Cappuccino

Cappuccino

Espresso, heiße Milch und Milchschaum, das ist das Trio was den Cappuccino so einzigartig macht, wobei jede Komponente jeweils 1/3 ausmacht.

Für alle die sich jetzt denken, 1/3 sind aber 33,3333% und nicht 33%, so wie es in der obigen Grafik steht. Die haben natürlich vollkommen Recht, aber es sah als Grafik einfach grauenhaft aus, also nehmt uns diesen kleinen Rechenfehler bitte nicht übel.

Bei der Zubereitung sollte man auf ein harmonisches Gleichgewicht der einzelnen Zutaten achten. Wobei hierbei natürlich auch wieder gilt: „Am Ende muss es euch schmecken“, also seht unsere Angabe eher als Empfehlung.

Wir starten wieder mit der Zubereitung eines Espresso. Hier sollte man sich an altbewährtes halten, nehmt also den Mahlgrad und das Wasser-Kaffee-Verhältnis, was euch am besten schmeckt. Wir empfehlen auch hierfür unsere Barista Edition, die mit ihrer Kombination aus 80% Arabica und 20% Robusta die perfekte Mischung ist, um den Eigengeschmack der Milch nicht zu überlagern.

Schritt Nummer zwei wäre dann, dass wir unsere Milch aufschäumen (am besten mit einer Schaumlanze). Wer damit noch nicht so geübt ist, sollte mit einem Thermometer arbeiten. Die perfekte Temperatur zum Aufschäumen der Milch liegt zwischen 60 und maximal 65 Grad Celsius.

Wenn wir einen feinporigen Schaum haben, gießen wir ihn seitlich in unseren Espresso und verpassen unserem Cappuccino am Ende eine schöne Krone aus Milchschaum.

Wie immer gilt auch hier, je höher die Qualität der Kaffeebohnen und je besser die Röstung, desto besser ist das Geschmackserlebnis.

Schreibe einen Kommentar