You are currently viewing Florentinisch-Fränkisches Streetfood

Florentinisch-Fränkisches Streetfood

Ja, Bayreuth ist jetzt nicht gerade als eine kulinarische Hochburg bekannt, aber in Sachen Street Food können wir inzwischen doch einiges auffahren.

Wenn man das Wort Street Food hört, denken die meisten wahrscheinlich erst an Essen auf die Hand und dann an Burger, Hotdogs, Döner und Co. Aber inzwischen ist die kulinarische Bandbreite bei Street Food mindestens genau so groß wie in der altbekannten Gastronomie. Deswegen ist es umso schöner, dass auch in unserer Heimatstadt Bayreuth, sich immer mehr Street Food-Artists trauen uns zu zeigen was in Ihnen steckt.

Wir möchten euch heute „Italien auf die Hand“ in Bayreuth vorstellen:

Das

Die Stärke Italiens ist die große kulinarische Tradition. Wer seinen Urlaub im Land des Weines und der Pasta schon einmal verbracht hat, dem werden die Imbisswägen aufgefallen sein, denen man dort oftmals begegnet. Eines der bekanntesten Gerichte, die man dort oftmals auf die Hand bekommt, ist ein Focaccia gefüllt mit Mortadella. Aber lassen wir Italien hinter uns und kommen zurück in unser schönes Bayreuth. Seit dem 1. Juli 2020 gibt es endlich auch bei uns eines der bekanntesten To-Go Gerichte Italiens. An diesem Mittwoch öffneten die Türen des Focacciala zum ersten Mal. Seit diesem Tag bereichern Hannes Frach und seine Frau, Bayreuth mit ihren leckeren Focaccias und Panini.
Sweet and Smokey der Food Blog mit Neugier Leidenschaft und Genuss. Blogger Glashütten in Franken Focacciala Bayreuth Streetfood Hannes Frach Focaccia Panini
Hannes Frach

Follow Focacciala

Die positive Resonanz, nicht nur in den sozialen Medien, und der inzwischen große Bekanntheitsgrad, sind wohl der beste Indikator, dass das Konzept hinter den lecker belegten Broten wohl eine Erfolgsgeschichte werden könnte. Selbst ein Catering-Service wurde inzwischen mit integriert, aber fangen wir am Anfang an.

Was macht das Focacciala so besonders?

Als Erste würden wir sagen, es ist die Gastfreundlichkeit des kleinen Bistros, auch wenn man auf Grund der hohen Nachfrage, ab und an erstmal vor der Tür warten muss. Der Empfang im Inneren macht das kurze Warten, gleich wieder wett und man fühlt sich sofort willkommen. Sowohl die Ausstattung als auch die Auslagen hinterlassen einen sauberen und wunderbar auf einander abgestimmten Eindruck. Man merkt richtig, dass hier sehr viel Liebe ins Detail gesteckt wurde und man alles dafür tut, dass wir Kunden uns wohl fühlen.

Hinter der Theke steht meistens der Chef höchstpersönlich und erklärt mit seiner lustig-lockeren Art jedem Kunden aufs neue, was ihn hier köstliches erwartet. Hannes ist stolz auf seine hausgemachten Spezialitäten, die durch seine eigne Rezeptur das gewisse Etwas bekommen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auch der Standort des Focacciala hinterlässt Eindruck. Genau gegenüber vom neuen Schloss in Bayreuth, kann man im Übrigen vor dieser wunderschönen Kulisse in aller Seelenruhe sein Panini genießen. Man ist wenige Meter von der Innenstadt und dem Marktplatz entfernt, und auch der beliebte Hofgarten ist direkt gegenüber. Wer also Bayreuth mal einen Besuch abstatten will und einen leichten Hunger verspürt, kann das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Die Speisekarte ist im ständigen Wandel.

Wer jetzt denkt, na die Karte ist aber klein, wird eines Besseren belehrt, wenn er sich einmal durch die acht verschiedenen Focaccias und zwei unterschiedlichen Panini durchprobiert hat. Dann wird man merken, dass man sich über die Zusammenstellung der einzelnen Zutaten sehr wohl Gedanken gemacht hat. Und ja, glaubt mir man wird von einem Focaccia satt, aber natürlich macht euch Hannes noch gerne ein zweites.

Focaccia, Panini & Specials

Egal ob vegetarisch, fruchtig, herb oder leicht süß. Die Kombinationen die man sich als Belag überlegt hat, sind wunderbar aufeinander abgestimmt. Die einzelnen Komponenten ergänzen sich durch ihre Geschmacksnuancen sehr gut. Wer aber für den Anfang nicht weiß was er nehmen soll, dem können wir z.B. das Florenz oder das Neapel ans Herz legen. Für Vegetarier und Veganer gibt es auch einige leckere Varianten und natürlich können die Zutaten auch individuell kombiniert werden. Auch hier möchten wir noch einmal erwähnen, dass die selbst gemachten Pestos und Cremes, wirklich die kleinen Stars der Kombinationen sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber natürlich gibt es auch ab und an etwas Neues, die saisonales Specials passend zur jeweiligen Jahreszeit. Hier werden saisonale Produkte als Monats-Special angeboten und auch gerne mal was Neues ausprobiert. Eines unserer Lieblings-Specials ist das Winter-Special (wir nennen das nun einfach mal so, da es immer im Dezember kam). Beim Gans-Focaccia treffen fränkische Wurzeln auf italienische Raffinesse. Eine Kombination es gezupftem Gansfleisch, hausgemachten Kirsch-Rotkohl, selbstbemachter Soße und einem knackigem Focaccia, lässt uns schon beim Schreiben dieser Worte das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Ebenso gibt es immer ein Dessert und eine Suppe, die meist saisonal inspiriert sind. Und wer jetzt immer noch nichts gefunden hat, der sollte sich den Panini widmen. Aktuell in zwei Varianten, die mit hausgemachter Mayo auf Wunsch verfeinert werden können.

Fair muss es sein!

Egal ob der Belag, das Focaccia oder den Kaffee/Espresso den ihr im Focacciala bekommt, es wird beim Einkauf großen Wert auf die Produktqualität und auf faire Preise gelegt. Jeder soll für die Leistung die er zu den guten Produkten beigetragen hat, auch gerecht entlohnt werden. Denn auch Ihr wollt für eure Arbeit angemessen bezahlt werden.

Wie ihr seht, ist unsere Begeisterung dem Focacciala gegenüber nicht gerade klein, aber am besten ist es wahrscheinlich, wenn ihr euch selbst mal ein Bild davon macht und Hannes und seinem Team einen Besuch abstattet. Es sind nicht nur die Qualität der Produkte und der Geschmack, die uns begeistern, denn wie wir alle wisst sind Geschmäcker ja verschieden. Nein, es ist vor allem die Idee, die hier umgesetzt wurde. Es müssen nicht die altbekannten Fast-Food Gerichte wie Burger und Co sein. Natürlich haben auch diese ihre Berechtigung, aber warum sich nicht mal etwas neues, mutiges trauen und sich mit altbewährter Tradition und Liebe zum Detail selbstständig machen?

Wir wünschen dem Focacciala alles Gute für die Zukunft und weitere tolle Kreationen für die Speisekarte! Traut euch was und macht so weiter, der Erfolg wird euch Recht geben.